bewegungs
lust

kontakt@lebensverortung.de0049 171 8994828

  1. Am Anfang steht immer Ihre Frage oder Ihr Anliegen. Eventuell formulieren wir auch gemeinsam, wenn es Ihnen schwer fallen sollte. Ich helfe Ihnen dabei.
  2. Bei unseren gemeinsamen Terminen werden wir Klarheit schaffen und uns auf Ihr Ziel zubewegen, sollten Sie eines formuliert haben.
  3. Meine Praxis 1 ist in Bewegung. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Gedanken und die mit ihnen verbundenen Einsichten am besten durch Bewegung in Bewegung kommen – beim Gehen, Joggen oder auch beim Schwimmen.2 Aus diesem Grund treffe ich meinen Klienten meist zu einem Spaziergang. Wenn Sie lieber Joggen, dann geht das auch. An der Spree, im Park, im Botanischen Garten, am See … Gute Einsichten mit Klienten habe ich schon vor mittelalterlichen Portraits in der Gemäldegalerie erlangt, ebenso vor dem Ishtar Tor im Pergamon Museum. Sich gegenüber sitzen und lange nachdenken muss nicht die beste Lösung sein. Wo erleben Sie Inspiration?

  4. Gedanken im Gehen.
  5. Sollte ein solches Setting für Sie aus irgendeinem Grund nicht möglich sein, dann finden wir eine Alternative. Coachings über Skype, Zoom oder andere Programme sind ebenfalls möglich.
  6. Das Ziel ist in jedem Fall auch Klarheit! Und: Orientierung, Kraft und geistige Freiheit, die Sie in den Stand versetzen, Ihre Veränderungen umzusetzen. Ich helfe Ihnen dabei.
  7. Mir ist nichts Menschliches fremd und alle Themen sind erlaubt. Ebenso Schmerz, Hass, Verwirrung, Ziellosigkeit, Angst – und natürlich auch Freude.
  8. Der Erstkontakt, der üblicherweise eine halbe Stunde dauert, ist kostenlos. Folgestunden von 60 Minuten verrechne ich mit 110 EUR. Für viele Anliegen hat es sich bewährt, eine Serie von sechs Terminen ins Auge zu fassen. Diese können gerne als Paket gebucht werden, wobei sich der Preis für das Paket dadurch auf 550 EUR reduziert.
  9. Wenn Sie über ein geringes Einkommen verfügen, dann sprechen Sie mich diesbezüglich bitte an. Beratungen für Gruppen, Unternehmen und Organisationen auf Anfrage.

1 Der Begriff Praxis (πρᾶξις) verweist in seinem Wesenskern auf die Tat, das Handeln, das Tun. Der Begriff versteht sich selbst möglichst konkret und der Handlungsaspekt ist damit der Gegenpart zu einer rein theoretischen Erörterung.

2 In diesem Zusammenhang wird gerne auf die „Alten Griechen“ verwiesen und darauf, wie Artistoteles seine Schule in den Wandelhallen, dem Peripatos (περίπατος) Athens, abgehalten habe. Ehrlich gesagt kann ich es mir schwerlich vorstellen, wie eine sinnvolle akademische Ausbildung im Gehen stattfinden soll – aber um den rechten Gedanken zu finden und zu fassen, um etwas frei zu erörtern, um sich Raum zu schaffen, da ist Aristoteles bestimmt umhergegangen. Und selbst wenn nicht: nehmen wir uns doch die Freiheit!